Umschulungs-Folgen

 

Sind Sie Links- oder Rechtshänder?

 

 Ihre Möglichkeit liegt bei 50 : 50 Prozent!



Aktuelles auf Instagram

Kennen Sie ähnliche traurige und ernste Fotos von sich, Verwandten, Bekannten, Freunden, Kindern und Enkelkindern ein paar Wochen oder Monate nach dem Schuleingang?

 

Haben Sie sich gefragt, was mit dem Kind passiert ist?

 

Es wurde im Gehirn "gebrochen" - "brain breaking"!

Wenn Vorbilder und Gebrauchsgegenstände fehlen ist es schwer, die eigene Linkshändigkeit zu leben. Und Kinder passen sich an.

 

Auch heute gibt es vom Kleinkind bis zum Erwachsenen noch mehr Verdeckte Linkshänder als Sie denken!


Die meisten auf rechts umgeschulten Linkshänder jeden Alters erinnern sich allerdings nicht an ihren Anpassungsprozess und sind sich oft gar nicht bewusst, Linkshänder zu sein!

  

Eine Umschulung der Schreibhand kann zu verschiedenen Störungen führen. Die Folgeerscheinungen, wie Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten sowie feinmotorische Probleme, werden allerdings auch heute meist noch nicht als Ergebnis der Umschulung der Händigkeit erkannt. -


Auch nicht von Medizinern, wie z. B. Kinderärzten, Psychotherapeuten, Psychologen, Psychiatern, Neurologen und Hausärzten, von denen man dieses Wissen als Hilfesuchender erwartet. Denn in der universitären Ausbildung gibt es bisher kaum Hinweise in den Behandlungsmethoden auf rechts umgeschulte Linkshänder und stellt selten ein ihrer Problematik adäquates Thema dar. 

 

 Die betroffenen Menschen wundern sich und es bleibt ihnen ein Rätsel, wieso sie unter den genannten Schwierigkeiten leiden - als Langzeitschäden der Umerziehung zum Pheudo-Rechtshänder.

 


Allerdings wissen auch viele, die sich ihrer "wahren Natur" bewusst sind, nicht um die Folgen ihrer Umschulung. Da ein genetischer Linkshänder zum ständigen Umdenken im Gehirn gezwungen wird.

 


Doch die "Umschulung" auf die nicht-dominante Hand - besonders durch das Schreiben -

bleibt nie ohne Folgen - auch wenn diese individuell verschieden traurig sind:

 

 


Bekannte negative Folgen im Kindergartenalter:

 

  • Kind nimmt immer mehr die rechte Hand und wechselt diese häufig mit der linken Hand beim Essen, Malen, Schneiden, Schreiben u. a., obwohl es vor seiner Kindergartenzeit überwiegend seine linke Hand dazu genutzt hat
  • häufiges über die eigenen Beine stolpern
  • ungeschicktes Fangen & Werfen von Bällen u. ä.
  • stößt oft Gläser & Tassen um
  • eigener Name oder Buchstaben davon werden auf gemaltes Blatt in Spiegelschrift geschrieben
  • gelingt dem Kind etwas nicht so wie es sich das vorstellt reagiert es mit Wutanfällen
  • es spricht verhältnismäßig schlecht; es kann auch kurzzeitig zum Stottern kommen
  • Alpträume im Schlaf

 

 

Weitere bekannte negative Folgen im Schulalter (Grundschule bis Gymnasium/Ausbildung/

Studium):

 

  • Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten, trotz "normaler" Intelligenz
  • Neigung zu Blackouts
  • verkrampfte Stift- und Schreibhaltung durch feinmotorische Schwierigkeiten bis zu Unlust am Malen und Basteln
  • viel zu großer Schreibdruck, so dass die Schrift auf dem Blatt durchdrückt oder Füller schnell kaputt gehen
  • schlechtes Schriftbild - teilweise kaum lesbar, Schreibunlust
  • Finger, Hand und Arm schmerzen beim Schreiben und es bilden sich Schwielen an den Fingern
  • Schreibkrämpfe
  • Probleme bei Mitschriften und Mitschreiben bei Vorträgen
  • Kopfschmerzen, hauptsächlich linksseitig
  • Raum-Lage-Labilität, u. a. häufiges Verwechseln von links und rechts/Verdrehen und Vertauschen von Buchstaben
  • Buchstabenunsicherheit beim Schreiben von b, d, g und p
  • Unsicherheit beim Hören und Unterscheiden der Buchstaben g und k, d und t u. a.
  • Zahlendreher bei Ziffernfolgen und Nummern, z. B. Telefonnummern, Kontonummern
  • häufige Flüchtigkeitsfehler (Buchstabenverdreher, Auslassungen), u. a. in Diktaten
  • große Schwierigkeiten beim laut Vorlesen bis hin zur Leseverweigerung
  • Sprachstörungen, z. B. beim Sprechen nach Worten suchen
  • Prüfungsängste/Prüfungsversagen trotz vollständig gelerntem Wissens
  • die Intelligenz spiegelt sich nicht in den schulischen Leistungen wieder
  • verletzt sich häufig – höheres Unfallrisiko
  • unsicher beim Treppen steigen und Treppenstürze, da Stufen "nicht gesehen/wahrgenommen werden"
  • Unsicherheit beim Sport
  • Schwierigkeiten bei der Koordination von Armen & Beinen beim Schwimmen erlernen
  • Unsicherheiten beim Erlernen ein Fahrrad, Moped, Motorrad und/oder Auto zu fahren
  • öfteres Anstoßen und Anecken an Gegenständen, Türrahmen, Ecken und Kanten
  • häufig an Türen ziehen obwohl "DRÜCKEN" draufsteht und umgedreht
  • Rhythmusstörungen in der Musik und dadurch leichte Verzögerung im Takt
  • Schwierigkeiten beim Tanzen
  • Verhaltensschwierigkeiten; werden häufig mit ADS/ADHS verwechselt
  • hochsensibel
  • Aggression oder Zurückgezogenheit bis hin zum Einzelgänger
  • Hunger und Durst werden als elementare Bedürfnisse kaum wahrgenommen
  • Schwierigkeiten bei Gedächtnisleistungen (merken, lernen, abrufen). - Es kann auf Wissen nicht zurück gegriffen werden - es ist einfach weg!
  • Minderwertigkeitsgefühle, geringes Selbstwertgefühl, Ängste, Schwindel und Übelkeit
  • Nägel kauen und Haut reiben und kratzen und "Knaupeln"an den Fingern
  • "Ritzen" der eigenen Haut
  • Magersucht oder Fettleibigkeit
  • gesundheitliche Schäden, wie Zahn- und Körperfehlstellungen
  • erhöhter Leistungs- und Zeiteinsatz um die Schwierigkeiten auszugleichen
  • emotionale Probleme und Störungen im Persönlichkeitsbild ggf. mit psychosomatischen Symptomen
  • das Gefühl haben, nicht dazu zu gehören oder anders zu sein
  • Gedankenkarussell und Gedankenkreise im Kopf wie ein Knoten oder Blockade im Gehirn
  • schnelle Ermüdbarkeit
  • Neigung zu Ablenkbarkeit
  • Lidflattern
  • Augenzucken
  • Schlafstörungen
  • alles ist immer so anstrengend und schwer - eine Dauerüberforderung - wenig oder nichts fällt leicht
  • sich nicht entscheiden können oder Wichtiges von Unwichtigen nicht unterscheiden können
  • innere Unruhe und immer das Gefühl, ständig "Getrieben zu sein" - zu was auch immer
  • Alpträume im Schlaf häufen sich und Träume, die man nicht erzählen kann, weil diese so wirr sind
  • Rauchen, Drogen und/oder übermäßiger Alkoholkonsum
  • Flucht (Suizid-)gedanken
  • Schulangst bis Schulverweigerung
  • Analphabethismus

 

 

Weitere bekannte negative Folgen im Erwachsenenalter:

 

  • weitere Überkompensation durch Leistung
  • Neigung zum Perfektionismus
  • Zittern der Hände beim Halten von Gläsern, Tassen, Stiften u. a. besonders in der Öffentlichkeit
  • Hörschwächen und Nichterkennen aus welcher Richtung die Geräusche kommen
  • ständige Erschöpfung und Erschöpfungsdepressionen bis zum Burn-Out
  • Alpträume im Schlaf werden immer häufiger und wirre Träume, welche die Realität nicht beinhalten
  • Verlust des Selbstwertgefühles mit seelischen Störungen wie Ängste- und Panikattacken
  • Vermischen zeitlich verschiedener Situationen zu einer Wahrheit und darauf beharren
  • eigene und andere Realität und Leistungen werden nicht wahrgenommen
  • mangelndes Vertrauen in eigene Leistungsfähigkeit
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen können sich verstärken
  • ablehnendes Trotzverhalten
  • unterschiedliche körperliche Probleme und Krankheiten, u. a. Hauterkrankungen (Herpes, Neurodermitis), Krebs, Zahnprobleme, Schilddrüsenerkrankungen, Tinnitus, Epilepsie
  • große Entscheidungsschwierigkeiten privat und beruflich und deren Auswahl unter dem eigenen Niveau
  • um seinen Gedankengang nicht zu verlieren bei Gesprächen "ins Wort fallen" oder diese unterbrechen
  • ständige Unzufriedenheit
  • vorzeitiges Ergrauen der Haare lange "vor der eigentlichen Zeit"

 

Auf rechts umgeschulte Linkshänder können zu unangenehmen und schwierigen Vorgesetzten und Mitarbeitern werden wegen ihrer übertriebenen Genauigkeit und überzogenen Kritik sich und anderen gegenüber sowie zu problematischen Partner und Erziehern.

 

Sie können allerdings auch in Sich-selbst-Bemitleiden, in seelische Grundstimmung mit prägenden Schmerz, Traurigkeit, Leiden an der Welt und ihrer Unzulänglichkeit im Hinblick auf eigene Wünsche und Erwartungen, sowie Krankheiten, Alkohol- und Drogenmißbrauch für sich Sicherheit suchen, um den Folgen der eigenen Umschulung davon zu laufen. - Auf rechts umgeschulte Linkshänder können sehr empfänglich für unterschiedliche Richtungen von Sekten sein und Ideologien bestimmter Gruppierungen.

 

Diese Umschulungs-Folgen treten genau so auch bei einem "umgeschulten Rechts-Händer" auf, welcher durch Unfälle u. ä. als genetischer Rechtshänder mit seiner nicht dominaten linken Hand alle wichtigen Arbeiten ausführt und besonders Das Schreiben, Arbeiten mit der Computer-Maus, Spielen eines Musikinstrumentes u.a.!

 

Da wir allerdings in einer rechts dominierten Gesellschaft leben, haben hauptsächlich alle genetischen Linkshänder, welche nicht ihre dominante linke Hand nutzen mit den Umschulungs-Folgen zu kämpfen!

 

Copyright by Regina Kretschmer © 2018-2020/Leipzig

Vervielfältigung mit Quellangabe erlaubt.